Dienstag, 2. September 2014

Mmmmmhhh....oooooohhh oder Kokos trifft Pflaume

Der Spätsommer aka Altweibersommer aka "Indian Summer" ist meine liebste Jahreszeit. Nicht, weil es da so viele Wespen, Fruchtfliegen oder andere Plagegeister gibt, nein, im Spätsommer gibt es Pflaumen! Und die ersten bunten Blätter und das Licht ist irgendwie schöner und bullig heiß ist es in der Regel auch nicht mehr.
Aber zurück zu den Pflaumen. Jedes Jahr zur Pflaumenzeit backe ich diverse Kuchenkreationen aus der leckeren blauen Frucht. Auf die Idee, Pflaumen auch mal roh zu genießen, käme ich allerdings nicht. Ich bevorzuge die Variante als Kuchen oder Marmelade oder auch als leckere Füllung für Dampfnudeln.
Meistens backe ich meinen Pflaumenkuchen auf Basis eines lockeren Hefeteigbodens...oftmals mit Zimt oder auch mit Zimtstreuseln. Doch dieses Jahr wollte ich etwas anderes ausprobieren und bin auf ein sehr interessantes Tim Mälzer Rezept gestoßen: Pflaumen-Kokos-Kuchen.
Pflaume mit Kokos hatte ich zuvor noch nie ausprobiert...ein fataler Fehler, denn die Kombination ist einfach köstlich.


Also los: Plündert die Pflaumenbäume in eurer Nähe und schmeißt den Backofen an! Falls ihr keinen eigenen Pflaumenbaum habt, schaut doch mal auf dieser tollen Seite nach: www.mundraub.orgwww.mundraub.org. Was das ist? Auf mundraub.org können Besitzer von Obstbäumen, die keine Lust oder Zeit haben, diese abzuernten, ihre Bäume oder Obststräucher in eine Karte eintragen. Auch herrenlose Bäume können in dieser Karte verzeichnet werden. Obstliebhaber können in der Karte nach Obstbäumen in ihrer Nähe schauen und die Früchte dann kostenlos abernten und verarbeiten. Damit ist jedem geholfen: Den Besitzern von Obstbäumen, da diese ihre Früchte nicht mehr an den Bäumen verkommen lassen müssen, den Menschen, die somit kostenlos in den Genuss von Früchten kommen, aber auch der Umwelt und auch den Eigentümern von kommerziellen Obstwiesen, da diese (hoffentlich) nicht mehr so stark mit illegalen Mundräubern zu kämpfen haben.

Aber nun zum Rezept, das ich auf Basis von Tim Mälzers Rezeptidee, etwas verfeinert habe.

Ihr braucht:
- ca. 800 gr. frische Pflaumen
- 250 gr. Mehl
- 2 Teelöffel Backpulver
- 1 Teelöffel Baking Soda
- 100 gr. Kokosflocken
- 200 gr. weiche Butter
- 180 gr. Zucker
- 2 Päckchen Vanillezucker
- 4 Eier
- 1 halber Teelöffel Zimt
- 2 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung:
Ofen bitte auf 180 Grad vorheizen, dann die Pflaumen putzen und entsteinen und Mehl mit Backpulver, Baking Soda und den Kokosflocken vermischen.
Die "nassen" Komponenten, also Zucker, Butter, Vanillezucker schaumig schlagen und nacheinander die Eier hinzugeben. Zum Schluss das Mehl kurz unterrühren.
Den Teig könnt ihr nun in eine Springform oder, wie in meinem Fall, in eine eckige Auflaufform geben. Den Teig in die Form füllen und nun die Pflaumen dachziegelartig darauflegen.
Ca. 1 Stunde im Ofen backen. Nach ca. 3/4 der Zeit, den Kuchen mit einigen Esslöffeln Kokosflocken bestreuen.

Guten Appetit!


P.S. Kennt ihr schon den Sweet Treat Sunday von elf19.de? Da gibt es ja ganz tolle Ideen für Leckereien, die ihr, je nach Jahreszeit, nicht nur sonntags genießen könnt.

Kommentare:

  1. Ohhhh, Kokos und Pflaume ist ja mal eine ganz neue Kombination! Das passt ja perfekt zum "Sweet Treat Sunday"! Wenn Du Lust hast, kannst Du Dich gerne verlinken. Ich sammle jeden Sonntag auf meinem Blog die leckersten Köstlichkeiten passend zur Jahreszeit. Ich würde mich freuen, wenn Du mitmachst!

    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Kerstin, ja das mit dem Sweet Treat Sunday ist ja eine tolle Idee....ich hab mir das eben mal angesehen und bin schon ganz begeistert. Ich hab einen Backlink zu dir in meinen Beitrag eingebaut...hat's geklappt? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Kokos und Pflaume klingt köstlich. Ich habe vor nächsten Samstag einen Kuchen zu backen.... es wird wohl dieser hier werden :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen