Samstag, 11. Oktober 2014

(10+6) Nähblog Contest - zaubercraft für Rheinland-Pfalz

Nähblogcontest


Ihr Lieben, ich wurde nominiert. Jetzt fragt ihr euch sicherlich, für was. Vielleicht zu Deutschlands verpeiltester Dauerquatscherin? Oder zur Extreme-Kuchen-Esserin? Hmm, nein. Auch wenn ich bei diesen Contests sicherlich reale Chancen hätte.
Nein, zaubercraft wurde für den Stoffkontor Wetterbewerb zu Rheinland-Pfalz' schönsten Nähblog nominiert. Wow, das ist toll. Aber zaubercraft? Klar, ich nähe jede Menge, aber ich mache ja auch andere Sachen, z.B. Häkeln, Stricken und vor allem Backen...und es gibt in Rheinland-Pfalz wirklich ganz tolle Blogs, die sich ausschließlich und auch richtig professionell und wunderschön aufgemacht rund ums Thema Nähen drehen. Da kann ich mit meinen bescheidenen Projekten nicht mithalten.
Aber gut, Dabeisein ist alles, gell?

Deshalb hier mein Fragebogen von Stoffkontor:

(10) Fakten zu zaubercraft:

name: Jennifer Hahn
aus: dem schönen Mainz, Rheinland-Pfalz
bloggt seit: November 2013
auf: www.zaubercraft.de
näht mit: einer ganz ganz billigen Singer Tradition (klappt aber echt gut)
ich in drei Worten: quirlig (manch einer wollte mich schon mit ADS diagnostizieren), herzlich (bei mir kriegt jeder eine Umarmung, ein Stück Kuchen und eine Lebensberatung, ob er will, oder nicht), kamikaze-kreativ (DIY frei nach dem Motto: Was nicht passt, wird passend gemacht)
mein lieblingsplatz: der Tisch unseres ortsansässigen Thai-Massage-Ladens
daran arbeite ich gerade: Immer parallel an ganz vielen verschiedenen Projekten: An der Verschönerung der Kuschelecke unseres Kindergartens, an einer Serie über Äpfel und an einer genähten Herbstdeko für den Kranz über unserem Esstisch
hier lese ich regelmäßig: Alles, was ich ich in die Finger kriege! Mollie Makes, Flow, Handmade Kultur, Living at home, Fantastische Kreativ-Ideen, Pinterest, Martha Stewart, viele Magazine aus den USA, alles vom Topp oder OZ-Verlag, Dawanda LoveMag, ganz ganz viele andere Blogs
mein motto: Always eat dessert first!

(6 Fragen)
1. Was ist deiner Meinung nach das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Blogs?
Ein erfolgreicher Blog muss vor allem eines sein: Authentisch! Der Leser muss sich mit dem Blogger identifizieren können, deshalb darf man meiner Meinung nach nicht vergessen, dass es wir alle Menschen sind - der Leser UND der Blogger. Es geht nicht darum, sich von einer, auf Hochglanz polierten Seite zu zeigen, dem Leser zu suggerieren, wie perfekt und toll das eigene Leben, das Haus, die Kinder sind....vielmehr muss der Leser das Gefühl haben, auf Augenhöhe mit dem Blogger zu sein. Dazu gehört auch, dass man sich als Blogger traut, auch mal die nicht so perfekten Seiten zu zeigen...und auch darüber zu sprechen.

2. Woher schöpfst du Inspiration und Mut, um die Dinge immer wieder neu anzupacken? 
Hmm, mein Schaffensdrang und meine Lust und Leidenschaft am DIY sorgen schon von ganz von selbst dafür. Und manchmal gibt es einfach auch Alltagsprobleme, die es zu lösen gilt und eine kreative Idee erfordern. Eine ganz tolle Inspirationsquelle ist auch unsere Nähgruppe, die sich jede Woche dienstags trifft. Wir sind 4 Mädels, die alle absolut nähbegeistert sind und inspirieren uns regelmäßig gegenseitig zu neuen Projekten. Ok, manchmal trinken wir auch einfach nur Kaffee und quatschen ein bisschen.

3. Welches sind deine 3 Lieblingsprojekte von anderen Usern?
- Die Taschen von Elbmarie
- Die Stickrahmen-Uhr von Gingered Things
- Die Steckenpferde von Frau Scheiner

4. Was hat dir bei deinem Start ins Bloggerleben geholfen?
Wahrscheinlich eine gehörige Prise Größenwahn, Selbstüberschätzung und ein überhöhtes Mitteilungsbedürfnis! ;-) Spaß beiseite: Ich schreibe schon seit meiner Kindheit extrem gerne - das ist also schon einmal eine Schlüsselqualifikation für einen Blog. Die größte Herausforderung für mich war die technische Seite: Was ist eigentlich dieses HTML und kann man das essen? Wie schaffen es die anderen Blogger, diese unglaublich großartigen Bilder einzustellen...sogar mit Schriften und Grafiken usw.? Zum Glück hat mich mein Mann bei diesen Themen ein bisschen unterstützt und außerdem gibt es ganz tolle Blogs, die sich mit dem Erstellen von Blogs und der Hilfe für Einsteiger befassen. An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an all jene Blogger, die andere beim Einstieg unterstützen - ihr seid toll!

5. In welchen Situationen stößt du an Grenzen bei deiner Arbeit?
Die Grenzen meiner Arbeit legt mein kleiner Sohn fest, der mich beim Nähen oder Basteln immer wieder gerne daran erinnert, dass er beschäftigt werden will. Aber das ist auch vollkommen ok, schließlich kommt er an erster Stelle. Aufgrund der relativ kleinen Zeitfenster, in denen ich meinem Näh- und Bastelhobby frönen kann, weiß ich die Zeit aber auch ganz besonders gut zu schätzen. Weitere Grenzen werden mir auch immer wieder sehr deutlich von meiner recht simplen Nähmaschine aufgezeigt, die leider nicht immer das macht, was ich will. (Gruß an den Unterfaden!) Demnächst ist echt mal Zeit für eine neue Maschine!
Und dann, last but not least, veräppelt mich mein Gehirn immer wieder, indem es mich dazu veranlasst, alle Schnittmuster grundsätzlich erst einmal spiegelverkehrt zusammenzunähen, um sie dann wieder aufzutrennen und von vorne zu beginnen. Ich hab mal gegoogelt, ob das eine Krankheit sein kann, aber nichts gefunden. Also muss ich wohl damit leben. :-)

6. Auf welches Projekt bist du besonders stolz?
Ganz klar: Mein großes Spielzelt mit doppellagigen Innenwänden, Fenstern mit Raffrollos, wunderschönen Riley Blake Stoffen, Verschlüssen mit Kam Snaps und den dazu passenden Kissen für ein gemütliches Innenleben! Ich habe drei volle Tage gebraucht, es zu nähen und Unmengen an Stoff und Garnrollen verbraucht. Aber ich bin so stolz darauf...mein Sohn liebt es über alles und es vergeht kein Tag, an dem er nicht darin spielt.

(*) Mein Tipp für Beginner:
Einfach mal MACHEN! Lasst euch nicht von den perfekten Bildern, Logos und den hohen Leserzahlen anderer Blogs einschüchtern. Jeder hat klein angefangen. Ihr braucht zu Beginn nicht direkt die schönsten Grafiken oder die kompliziertesten Projekte. Seid authentisch und schreibt, was euch bewegt und teilt es mit anderen. Alles andere kommt später! Vergesst dabei nicht, regelmäßig andere Blogs zu lesen und zu kommentieren. Bloggen lebt von der Interaktion mit Anderen.



Nähblogcontest

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch! Ich drücke die Daumen, schließlich komme ich ebenfalls aus dem schönen Rheinland-Pfalz!
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  2. Auch eine Jennifer und auch aus Rheinland-Pfalz? Das ist ja super! Vielen Dank für die Glückwünsche - ich werde mein Bestes tun, um uns Rheinland-Pfälzer würdig zu vertreten! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Da drücke ich mal die Daumen! Ich wohne nahe bei Mainz und mag diese Stadt sehr! Und mein Sohn ist in Meenz geboren :-). Schöner Blog, da bleib ich gerne als Leserin!
    Lg Mel von ninonos.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Mel! Dein Sohn ist also ein echter Meenzer Bub!? Das sind schon einmal sehr gute Voraussetzungen fürs Leben! :-) Mein Sohn musste leider in Wiesbaden in der HSK zur Welt kommen, wir hoffen aber, dass er trotz der "Wiesbadener Geburt" zu einem echten Meenzer wird. :-)

      Löschen
  4. Und ich drücke dir aus Lautern kräftig die Daumen!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Melanie! Auch für euch Lauterer werde ich mein Bestes geben! Vor zwei Tagen wurde der Stoff für mein Rheinland-Pfalz-Projekt geliefert und heute wird die Nähmaschine angeschmissen. Ich bin schon total gespannt, ob ich auch alles so hinbekomme, wie ich es mir vorstelle. :-)

      Löschen